Kollagen Wirkung
Zuletzt aktualisiert: 12. Oktober 2020

Im Zusammenhang mit körperlicher Gesundheit und jung bleibendem Aussehen wird Kollagen als essentielle Quelle angepriesen. Kollagen ist ein Protein, das Elastizität, Reißfestigkeit und Druckresistenz den Geweben verleiht.

Kollagen, zusammen mit Hyaluronsäure, ist ebenso ein Anti-Aging-Mittel. Es gibt der Haut Feuchtigkeit und ein faltenfreies, sanftes und glattes Aussehen. Sollte ein Kollagenmangel entstehen, sind damit eventuelle Folgeerscheinungen verbunden, die du unter keinen Umständen unterschätzen solltest.

Dieser Artikel soll dir die wesentlichen Funktionen dieses Proteins, sowie Tipps und Tricks für einen gesunden Körper und junges Aussehen liefern. In weiterer Folge erhältst du noch wertvolle Informationen zu den verschiedenen Einnahmemöglichkeiten dieses Proteins.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kollagen hat viele nützliche Eigenschaften für unseren Körper. Es unterstützt beim Anti-Aging, bei der Muskelregeneration und bei Gelenk-, Knochen- und Bindegewebebeschwerden.
  • Kollagen befindet sich in zahlreichen Lebensmitteln. Dazu zählen vor allem tierische Produkte, wie Knochenbrühe, Gelatine, Schweine- und Hühnerhaut und viele mehr. Vitamin C, E und Zink reiche Lebensmittel regen die Kollagenbildung besonders an.
  • Kollagen als Nahrungsergänzungsmittel kommt im Form von Pulver, Tabletten, Kapseln und Drinks vor. Diese findest du Online oder in Drogerien.

Definition: Was ist Kollagen?

Kollagen ist das wichtigste Strukturprotein des Körpers. Dieses Protein kommt vor allem im Bindegewebe vor und wirkt wie ein flexibles Gerüst.

Es verleiht Geweben wie Haut, Lunge, Blutgefäßen, Knorpel, Knochen, Sehnen und Bändern ihre Elastizität, Reißfestigkeit und Druckresistenz.

Kollagen Wirkung-1

Kollagen ist essenziell für eine schöne, glatte und jungaussehende Haut.
(Bildquelle: Park Street / unsplash)

Proteine sind aus Aminosäuren zusammengebaut. Das Protein Kollagen besteht hauptsächlich aus Glycin, Prolin und Hydroxyprolin.

Der Anteil jeder Aminosäure im Kollagen wird folgendermaßen aufgeteilt:

  • Glycin: 33 %
  • Prolin: 12 %
  • Hydroxyprolin: 10 %.

Je nach der Zusammensetzung des Kollagens werden verschiedene Kollagen-Typen unterschieden. Die Eigenschaften jedes Typs bestimmen welche Rolle das Kollagen im Körper übernimmt.

(1)

Kollagen-Typen Funktion
Kollagen-Typ I wichtig für Haut, Sehnen, Knochen, Dentin, Faszien, Gefäße, innere Organe
Kollagen-Typ II wichtig für Knorpel, Glaskörper des Auges
Kollagen-Typ III wichtig für Haut, Uterus, Blutgefäßen
Kollagen-Typ IV wichtig für Nieren-Glomeruli, Augenlinse, Basallamina von Epithel- und Endothelzellen
Kollagen-Typ V wichtig für Basallamina von glatten und gestreiften Muskelzellen

Hintergründe: Was du über die Wirkung von Kollagen wissen solltest

Bevor wir dir Tipps zur Einnahme von Kollagen weitergeben, solltest du dir zu diesem Protein einige Hintergrundinformationen aneignen.

Diese häufig gestellten Fragen wollen wir in den nachfolgenden Absätzen für dich beantworten.

Welche Wirkung hat Kollagen als Anti-Aging-Mittel und auf die Haut und Haare?

Kollagen als kosmetisches Produkt eignet sich gegen den Alterungsprozess. Eine faltenlose Haut zeichnet sich durch einen hohen Wassergehalt und viel Kollagen. Das Kollagen Typ I eignet sich als Anti-Aging-Mittel.

Je älter du wirst, desto mehr lässt die natürliche Kollagenproduktion nach und desto trockener wird die Haut.

Falten und Gesichtslinien entstehen, je weniger elastisch und trocken die Haut ist.

Studien beweisen, dass der Prozess der Hautalterung bereits mit 25 beginnt. Der Kollagengehalt der Haut nimmt ab dem Alter jährlich um etwa ein Prozent ab. Damit die Spannung gehalten wird, ist frühzeitige Anti-Aging-Pflege besonders ratsam. (2)

Im Laufe der Jahre werden ebenso die Haare weniger voluminös und beginnen langsamer nachzuwachsen.Da Kollagen aus Aminosäure zusammengesetzt ist und da Aminosäure das Haarwachstum und die Keratinbildung fördern, kann es vielen Haarproblemen entgegenwirken. (3)

Du solltest mit der Kollageneinnahme früh genug beginnen, damit du schöne und voluminöse Haare und glatte, volle und jung bleibende Haut hast.

Welche Wirkung hat Kollagen auf die Knochen und Knorpel?

Neben der Haut werden Knochen und Knorpel durch Kollagen druckfest und dehnbar. Das Eiweiß Kollagen wird zum Körperaufbau verwendet. Es verbessert die Gewebeernährung und die Regeneration.

Die Knorpelmasse besteht zu 70% aus Kollagen. Eine tägliche Einnahme von dem Kollagen-Typ II macht die Knorpel stärker, fördert deren Durchblutung und mindert die Schmerzen. Somit lindert Kollagen auch die Beschwerden bei Arthrose und Rheuma.

Für gesunde Knochen achte bei der Ernährung auch auf eine ausreichende Calcium- und Vitamin K1 und K2 und D-Zufuhr.

Im Kindes- und Jugendalter sorgen die sogenannten Osteoblasten dafür, dass Knochensubstanz aufgebaut wird. Ab dem Alter von 30 Jahren ist das Verhältnis von Osteoblasten und Osteoklasten (knochenabbauende Zellen) ausgeglichen.

Ab dem 40. Lebensjahr beginnt der Knochenabbauprozess.

Kollagen ist an knochauf- und abbauenden Prozessen beteiligt. Das wichtigste für gesunden Knochen ist tägliche Bewegung und einen gesunden Lebensstil. Jedoch kannst du die Knochendichte mithilfe einer täglichen Kollageneinnahme des Typs II aufbauen.

Kollagen festigt die Bänder und Sehnen, wodurch sich das Verletzungsrisiko minimiert und beschleunigt die Regeneration der Muskeln (Kollagen-Typ III) nach einer großen Belastung.

(4)

Welche Wirkung hat Kollagen im Darm?

Kollagen hilft, Proteine aufzuspalten und deine Darmschleimhaut zu beruhigen, indem es beschädigte Zellwände repariert und mit heilenden Aminosäuren auffüllt.

foco

Der größte Vorteil des Kollagens für den Darm ist dessen Fähigkeit Bindegewebe aufzubauen.

Kollagen trägt dazu bei, die schützende Schleimhaut des Magen-Darm-Traktes zu versiegeln.

Kollagen ist ein sehr gutes Hilfsmittel, wenn du unter durchlässigen Darm, Reizdarm, Reflux oder entzündlichen Darmerkrankungen leidest.(5)

Deshalb ist bei Durchfall und Bauchschmerzen eine gute Knochenbrühe so wohltuend: Sie liefert viel Kollagen, lindert durch Wärme die Schmerzen und Krämpfe und füllt die Flüssigkeitsreserven bei Durchfällen wieder auf.(1)

Welche Wirkung hat Kollagen auf Cellulite?

Viele Frauen bekommen Cellulite am Bauch, Po oder auf den Beinen. Starke Gewichtsschwankungen, schnelles Wachstum und Gewichtszunahme in der Pubertät oder eine Schwangerschaft hinterlassen als Dehnungsstreifen ihre Zeichen auf der Haut.

Generell gelten Dehnungsstreifen und Cellulite als nicht therapierbar. Im Rahmen einer klinischen Studie wurde die Wirksamkeit spezifischer bioaktiver Kollagenpeptide (BCP) bei der Behandlung von Cellulite bei normal- und übergewichtigen Frauen untersucht.

Kollagen Wirkung-2

Kollagen wirkt sich positiv auf die Hautgesundheit aus und verbessert das Hautbild und die Cellulite.
(Bildquelle: cottonbro / pexels)

Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass eine regelmäßige Einnahme von BCP über einen Zeitraum von 6 Monaten bei Frauen, die an mäßiger Cellulite leiden, zu einer deutlichen Verbesserung des Hautbildes führte. Aufgrund der aktuellen Daten kann der Schluss gezogen werden, dass eine Langzeittherapie mit oral verabreichtem BCP zu einer Verbesserung der Cellulite führt und sich positiv auf die Hautgesundheit auswirkt. (6)

Wie kann ich Kollagen einnehmen und wie wird Kollagen aufgenommen?

Kollagen findest du in zahlreichen Lebensmitteln, vor allem in tierischen Produkten. Darüber hinaus enthalten auch zahlreiche Pflanzen, wie Erdnüsse, Sonnenblumenkerne usw. viel Kollagen. Vitamin C und E reiche Lebensmittel sind besonders wichtig für die Kollagenbildung.

Kollagen Wirkung-3

Vitamin C ist essentiell für die Kollagenbildung. Dieses Vitamin, zusammen mit Vitamin D und E, regt diesen Prozess an.
(Bildquelle: PublicDomainPictures / unsplash)

In der Kosmetik enthalten zahlreiche Cremen Kollagen und zusätzlich auch Hyaluronsäure, die der Haut Elastizität und Feuchtigkeit gewährleisten und eine Anti-Aging-Wirkung haben.

Darüber hinaus findest du Kollagen in unterschiedlichen Formen zum Einnehmen:

  • Kollagen Kapseln / Tabletten
  • Kollagen Pulver
  • Kollagen zum Trinken.

Kollagen wird im Darm aufgeschlossen und die Bausteine sowie kleinere Bruchstücke aufgenommen. Kollagenhydrolysat ist bereits „vorverdaut“; so stehen die Bruchstücke dem Körper bereits nach vier Stunden zur Verfügung.

Eine Speicherung von Kollagen im engeren Sinne gibt es nicht. Die Bausteine werden sofort nach der Einnahme verbraucht oder in der Haut und Gelenken eingebaut. Damit körpereigenes Kollagen korrekt hergestellt werden kann, braucht der Körper Vitamin C. (7)

Welche ist die richtige Dosierung von Kollagen?

Grundsätzlich bildet der Körper das Protein Kollagen selbst. Es ist aus diesem Grund schwierig eine genaue Dosierung zu empfehlen, denn es hängt von Person zu Person ab.

Diese Studie bewies, dass die Einnahme des Kollagens sicher ist.

Laut einer Studie (2010), in Rahmen welcher die Nebenwirkungen und die Überdosierung von Kollagen anhand von Tierversuchen untersucht wurden, zeigten sich selbst bei einer Dosierung von 5000 Milligramm / Kilogramm Körpergewicht keinerlei toxische Effekte. (8)

Obwohl keine toxische Effekte identifiziert wurden, solltest du trotzdem auf die möglichen Nebenwirkungen achten.

Wie bereits erwähnt wirkt Kollagen gleich nach der Einnahme. Für spürbare und beobachtbare Verbesserungen solltest du Kollagen mindesten 6 Monate einnehmen. Erste Besserungen wirst du schon in den ersten paar Wochen identifizieren können.

Welche Nebenwirkungen verursacht Kollagen?

Proteine, so wie Kollagen, lösen sehr selten Allergien aus. Bei kosmetischen oder chirurgischen Behandlungen mit Kollagen treten eher allergische Reaktionen auf.

Nebenwirkungen treten nur in sehr seltenen Fällen auf. Grundsätzlich solltest du dich immer an die empfohlenen Verzehrmengen halten, damit du einen sicheren Umgang mit Kollagen Kapseln / Tabletten / Pulver hast. Folgenden Nebenwirkungen können entstehen:

  • Übelkeit
  • Bauchschmerzen
  • Schwindel
  • Schläfrigkeit
  • Kopfschmerzen.

Was fördert den Aufbau von Kollagen?

Damit der Körper Kollagen bildet, benötigt er Aminosäuren und Vitamin C. Aminosäure reiche Nahrungsmittel wie Fleisch, Fisch, Ei, Knochenbrühe solltest du mit Vitamin C-reichen Nahrungsmitteln kombinieren. So ermöglichst du deinem Körper eine optimale Bildung von Kollagen.

Stress, starke Sonneneinstrahlung, Rauchen und chronische Erkrankungen führen zum Abbau von Kollagen!

Nahrungsmittel, die reich an Zink, Silizium und Antioxidantien sind – wie Hagebutte, Sanddorn, Kürbiskerne oder Hirse – fördern ebenfalls den Aufbau von Kollagen und verzögern seinen Abbau.

Wirkung von Kollagen: Die besten Tipps & Tricks für einen gesunden Körper und ein junges Aussehen

Um deine Präferenz, bezüglich der unterschiedlichen Möglichkeiten zur Einnahme von Kollagen, zu identifizieren, präsentieren wir dir diese im Detail.

Alle mögliche Arte des Kollagens zum Einnehmen, die dir beim Aufrechthalten eines gesunden Körpers und jungen Aussehens helfen werden, werden wir in diesem Abschnitt vorstellen.

Arten von Kollagen zum Einnehmen

Kollagen als Nahrungszusatz kommt in mehreren Arten vor. Wichtig ist zu beachten, welche Zusätze wie beispielsweise Hyaluronsäure, Vitamine usw. vorhanden sind und welche Kallogentypen im Präparat enthalten sind. Das hängt damit zusammen, für was du das Kallogen benötigst.

Informationen zu jeder Form des Kollagens zum Einnehmen und dessen Vor- und Nachteile findest du in diesem Abschnitt.

Kollagen Kapseln / Tabletten

Kollagen Kapseln / Tabletten

Kollagen Kapseln bzw. Tabletten sind ideal für dich, wenn du   viel unterwegs bist. Diese Proteintabletten bzw. -kapseln werden mit Wasser eingenommen. Du brauchst diese nicht zu zerkauen. Einfach herunterschlucken und deine Kollagenzufuhr ist gesichert.

Du kannst dich für die Dosierung beim Einkauf bzw. bei der Bestellung entscheiden. Kollagen Kapseln und Tabletten findest du ebenfalls mit zahlreichen zusätzlichen Vitaminen, wie Zink, Vitamin C usw.

Vorteile
  • Gut transportierbar
  • Unterschiedliche Dosierungen
  • Pflanzenbasiertes Kollagen günstig
  • Zusatzstoffe (Vitamine) oft enthalten
Nachteile
  • Benötigt Flüssigkeit
  • Geschmack der Kapseln / Tabletten
  • Mehr Verpackungsmaterial

Darüber hinaus sind Kapseln und Tabletten aus pflanzenbasiertem Kollagen generell günstiger als beispielsweise pflanzenbasiertes Kollagen Pulver.

Kollagen Pulver

Kollagen Pulver

Kollagen Pulver kommt, genauso wie Kollagen, in verschiedenen Formen vor, die jeweils unterschiedliche Eigenschaften und Fähigkeiten haben.

Grundsätzlich findest du Kollagen Pulver für:

  • Kollagen-Typ I
  • Kollagen-Typ II
  • Kollagen-Typ III
  • Kollagen Hydrolysat (Kombination der drei Typen).

Ein großer Vorteil des Pulvers ist, dass es geschmacksneutral und flüssigkeitslöslich ist. Solltest du dich für ein Pulver mit Geschmack entscheiden, findest du diese Option auch zum Kaufen.

Vorteile
  • Geschmacksneutral
  • Flüssigkeitslöslich
  • Umweltfreundlich
  • Günstiger in großen Mengen
Nachteile
  • Benötigt Flüssigkeit
  • Schwieriger zum Transportieren
  • Pflanzbasiertes Pulver teurer als Kapseln

Im Gegensatz zu den Kapseln verbraucht Kollagen in Pulverform weniger Verpackung und ist somit umweltschonend. Darüber hinaus sparst du dir eine Menge Geld, wenn du dich für eine Großpackung Kollagen Pulver entscheidest.

Kollagen Drink

Kollagen Drink

Die sogenannten Kollagen Trinkampullen benötigen keine Flüssigkeit. Sie können gleich aus der Verpackung eingenommen werden und kommen in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

Normalerweise enthalten die Kollagen Trinkampullen zusätzliche Wirkstoffe, wie Vitamine, Hyaluronsäure usw. Sie eignen sich ebenfalls sehr gut für den Transport, sind aber etwas teuerer.

Vorteile
  • Gut zum Transportieren
  • Unterschiedliche Dosierungen
  • Einfache Einnahme
  • Benötigt keine Flüssigkeit
  • Weitere Wirkstoffe oft enthalten
Nachteile
  • Teuer
  • Geschmacksrichtungen vom Hersteller bestimmt

Weitere Kollagenquellen

Kollagen kannst du auch durch eine gute Ernährung einnehmen. Zahlreiche Lebensmittel enthalten Kollagen. Darüber hinaus beschleunigen Lebensmittel reich an Vitamin C, Vitamin E und Zink die natürliche Kollagenbildung.

Lebensmittel

Vor allem tierische Produkte enthalten eine hohe Menge an Kollagen. Die Knochenbrühe von Rind, Huhn und Fisch, sowie Schweinehaut, Hühnerhaut und Lachshaut haben einen hohen Kollagengehalt.

Kollagen Wirkung-4

Fische, vor allem Lachs, gelten als eine ausgezeichnete Wahl, um deinem Körper zahlreiche Aminosäuren zuzuführen. Vergesse nicht, dass die Haut den höchsten Kollagenanteil enthält.
(Bildquelle: Caroline Attwood / unsplash)

Generell befindet sich der höchste Anteil von Kollagen in den Knochen, Knorpeln, Sehnen und in der Haut der Tiere.

Das Problem ist, dass diese auch die Teile sind, die Menschen normalerweise nicht essen. Überlege dir neue köstliche Rezepte, die diese Teile der tierischen Produkte enthalten.

Eier gelten auch als Anti-Aging-Lebensmittel, da sie Prolin und Glycin enthalen. Kollagen besteht hauptsächlich aus Glycin, Prolin und Hydroxyprolin.

Pflanzliches (veganes / vegetarisches) Kollagen

Neben tierische Produkte enthalten zahlreiche pflanzliche Lebensmittel Kollagen. Andere Früchte und Gemüse enthalten wichtige Vitamine, wie Vitamin C, E, D usw., die die Kollagenbildung antreiben.

Kollagen Wirkung-5

Kombiniere Vitamin C reiche Produkte mit Produkten reich an Aminosäuren, um die Kollagenbildung anzukurbeln. Vitamin C gilt auch als hochwirksames Antioxidans.
(Bildquelle: Alex Block / unsplash)

Beeren, wie Himmbeeren, Heidelbeeren usw., haben einen hohen Gehalt an Vitamin C. Vitamin C wirkt bei der Bindung von Aminosäuren mit und fördert somit die Kollagenbildung. Darüber hinaus verfügen sie auch über Antioxidantien.

Zitrusfrüchte sind auch reich an Vitamin C und regen somt die Kollagenbildung an.

Avocados sind reich an Vitamin E. Dieses Vitamin wird ebenfalls von deinem Körper benötigt, damit er Kollagen bildet.

Erdnüsse, Sonnenblumenkerne, Sesamsamen, Mohnsamen, Hanfsamen, Hefeflocken sind zugleich Glycin- und Prolinreich. Kombiniere sie, am besten in einem Smoothie, Porridge etc., mit besonders Vitamin C-reichen Nahrungsmitteln wie:

  • Acerolapulver
  • Hagebuttenpulver
  • Sanddornsaft
  • Brennnesselsamen
  • Guave.

Vitalpilze, wie beispielsweise Shiitake, Chaga, Igelstachelbart, sind besonders reich an Antioxidantien. Diese kurbeln die Kollagenproduktion ebenfalls an. (1)

Fazit

Jeder Mensch benötigt Kollagen für einen schönen Körper, eine strahlende Haut, starke Muskeln und gesunde Gelenke.   Kollagen ist wegen des hohen Gehaltes von Aminosäuren ein gutes Anti-Aging-Mittel. Zahlreiche kosmetische Produkten, wie Cremen, enthalten Kollagen, Hyaluronsäure und andere Wirkstoffe, die für deine Haut besonders nützlich sind.

Kollagen wird  von deinem Körper gebildet, dafür braucht er Lebensmittel mit Aminosäuren und Vitaminen, wie C und E. Vor allem tierische Produkte, aber auch pflanzliche Produkte, haben einen hohen Kollagengehalt. Für Anti-Aging-Zwecke ist einen täglichen Kollagenzufuhr nötig.

Du findest zahlreiche Kollagen Pulver, Kapseln, Tabletten und Drinks, die unterschiedliche Kollagen-Typen enthalten. Die Kollagen-Typen bestimmen die Funktionen und Eigenschaften dieses Proteins, sowie deren Wirkung auf den Körper.

Bildquelle: Ryabushkina/ 123rf.com

Einzelnachweise (8)

1. Konrad Kaspar Knops, Jin-Woo, BaeBone Brox GmbH.
Quelle

2. Daisy Sinds, 2020, Funke Digital GmbH.
Quelle

3. Tatjana Befuss, 2019, FOCUS online.
Quelle

4. Christina Liersch, 2020, Vital.
Quelle

5. Julia Tulipan (Ernährungsberaterin), Gruber Gesundheit GmbH.
Quelle

6. Michael Schunck, Vivian Zague, Steffen Oesser, Ehrhardt Proksch, 2015, PubMed.
Quelle

7. Oliver-Kai Link (Geschäftsführender Verlagsleiter), 2019, A & O Gesundheit Medien- und Verlagsgesellschaft mbH.
Quelle

8. Palma Ann Marone, Francis C Lau, Ramesh C Gupta, Manashi Bagchi, Debasis Bagchi, 2010, PubMed.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Kollagen: Was ist das, wie wirkt es und wie solltest du es am besten aufnehmen?
Konrad Kaspar Knops, Jin-Woo, BaeBone Brox GmbH.
Gehe zur Quelle
Kollagen für faltenfreie Haut
Daisy Sinds, 2020, Funke Digital GmbH.
Gehe zur Quelle
Kollagen für gesunde Haare
Tatjana Befuss, 2019, FOCUS online.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Artikel
Christina Liersch, 2020, Vital.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Artikel
Julia Tulipan (Ernährungsberaterin), Gruber Gesundheit GmbH.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Michael Schunck, Vivian Zague, Steffen Oesser, Ehrhardt Proksch, 2015, PubMed.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Artikel
Oliver-Kai Link (Geschäftsführender Verlagsleiter), 2019, A & O Gesundheit Medien- und Verlagsgesellschaft mbH.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Palma Ann Marone, Francis C Lau, Ramesh C Gupta, Manashi Bagchi, Debasis Bagchi, 2010, PubMed.
Gehe zur Quelle