Kollagen Drink
Zuletzt aktualisiert: 14. August 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Gelenkschmerzen, erste Alterungserscheinungen und generell ein Erschlaffen der Haut gehören für viele von uns zur täglichen Realität. Doch gibt es ein Mittel dagegen? Kollagen werden immer wieder eine Anti-Aging und Schmerz lindernde Wirkung nachgesagt. Um diesen Statements auf den Grund zu gehen, haben wir zahlreiche Studien analysiert und sind zu einem klaren Ergebnis gekommen.

In unserem Kollagen-Drink Test 2020 wollen wir mit Zweifeln aufräumen und leere Versprechungen aufdecken. Wir zeigen dir, worauf du achten solltest bevor du eine Kollagen-Kur startest. In weiterer Folge zeigen wir dir hilfreiche Kriterien, anhand welcher du Kollagen-Drinks vergleichen kannst und stellen dir unsere Favoriten vor.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kollagen unterstützt den Aufbau von Bindegewebe und wirkt gegen Falten. Zusätzlich wirkt es schmerzlindernd bei Gelenkentzündungen und vermindert den Abbau von Muskeln.
  • Der Proteinhaushalt unseres Körpers besteht zu einem Viertel aus Kollagen. Dieses wird vom Körper selbst produziert, doch die Produktion verringert und verlangsamt sich mit zunehmendem Alter.
  • Kollagen kann nur aus tierischen Produkten gewonnen werden. Es ist somit nie vegetarisch oder vegan. Es gibt jedoch alternativen, die für einen veganen Lebensstil geeignet sind. Nichtsdestotrotz sollte bei tierischem Kollagen besonders auf die Herkunft des Kollagens geachtet werden.

Kollagen Drink: Favoriten der Redaktion

Der beste Kollagen-Drink mit Anti-Aging Wirkung

Das Sanhelios Beauty Kollagen Haut-Elixier bekämpft Falten von innen. Das Set beinhaltet 30 Trinkampullen mit je 2500 Milligramm Kollagen-Peptiden. Biotin, Kupfer und Vitamin C unterstützen den Anti-Aging-Effekt des Kollagens. Der Wirkstoff dieser Ampullen wurde patentiert und die Wirksamkeit mit Studien belegt.

Die in dem Produkt enthaltene Kollagen-Peptide stammen von Rindern, das Produkt ist somit nicht vegan. Der Geschmack der Flüssigkeit verfügt über ein angenehmes Erdbeer-Aroma mit einer leichten Note von Honig. Dieses Produkt eignet sich für alle, die ihrer Haut eine neue frische verleihen wollen.

Der beste Kollagen-Drink mit gelenk- und knochenunterstützender Wirkung

Die Feelgood Gelenk Komplex Sachets unterstützen Knochen, Gelenke, Bänder, Sehnen, Muskeln und Bindegewebe. Das Set beinhaltet 30 Pulver-Säckchen, die mit Flüssigkeit zu einem Drink mit Orange-Geschmack angerührt werden. Das Kollagen wird von Vitaminen, Mineralstoffen, Hyaluronsäure und weiteren hochwertigen Inhaltsstoffen in seiner Wirkung unterstützt.

Dieses Produkt ist das richtige für dich, wenn du deinem Körper täglich etwas Gutes tun möchtest. Der Drink schafft auf ganz natürliche Art Erleichterung im Alltag. Es kann als Kur oder auf lange Zeit eingenommen werden.

Der beste Kollagen-Drink für Sportler

Die Scitec Nutrition Joint Formula Kollagen Liquid mit Waldbeer-Geschmack ist das ideale Nahrungsergänzungsmittel für Sporttreibende. Das hydrolysierte Kollagen wird durch Vitamin B6 unterstützt und das Füllvolumen von 1 Liter reicht für zirka vier Wochen.

Dieses Produkt ist nicht für Kinder, Jugendliche, Schwangere oder Stillende geeignet. Es ist ideal für Sportler geeignet, denn die Formel unterstützt Knochen, Knorpel, Sehnen und Bänder. Das zusätzliche Vitamin B6 fördert den Energiegewinnungs-, Protein- und Glykogenstoffwechsel.

Kauf- und Bewertungskriterien für Kollagen-Drinks

Um dir die Entscheidungsfindung zu erleichtern, geben wir dir in diesem Abschnitt ein paar Kriterien mit auf den Weg. Anhand dieser kannst du die Drinks verschiedener Hersteller vergleichen und die richtige Entscheidung für dich treffen. Folgende Punkte solltest du vor dem Kauf beachten:

Weitere Tipps und häufig gestellte Fragen haben wir im Ratgeber Abschnitt für dich vorbereitet.

Herkunft

Im europäischen Raum werden Kollagen-Peptide zum Großteil aus der Schweineschwarte gewonnen. Der Rest wird aus Rinderspalt, Schweine- oder Rinderknochen, sowie Fisch gewonnen. Bei tierischem Kollagen solltest du darauf achten, dass das Tierwohl bei der Herstellung im Vordergrund steht und dich genau über die Herkunft informieren.

Da Kollagen nur von Menschen und Tieren gebildet werden kann, sind Kollagenprodukte im Regelfall nicht für Vegetarier und Veganer geeignet. (3) Es gibt jedoch pflanzliche Alternativen. Weiße Lupinen bilden in den Samenschalen einen kollagenähnlichen Stoff (Collageneer). Diesem Stoff wird eine Wirkung nachgesagt, welche die Kollagenproduktion in der Haut anregen soll.

Kollagen-Drink-01

Als Alternative zu tierischem Kollagen aus Rindern, Schweinen oder Fisch, kann auf Kollagen aus Quallen zurückgegriffen werden. Diese verfügen über kein Nervensystem und verspüren keinen Schmerz. Deshalb sind sie als vertretbare Alternative anerkannt.
(Bildquelle: Kal Visuals / Unsplash)

Eine weitere Alternative wäre Quallenkollagen. Quallen besitzen kein Nervensystem und verspüren somit wahrscheinlich keinen Schmerz. In der rein pflanzlichen Naturkosmetik gelten sie dadurch als akzeptable Kollagenquelle.

Genauere Informationen zur Herkunft des Kollagens können gegebenenfalls beim Hersteller des Produktes eingeholt werden.

Kollagen-Typ

Insgesamt sind derzeit 28 verschiedene Kollagentypen bekannt. Diese weden je nach Zusammensetzung des Kollagens unterschieden. Dabei bestimmen die Eigenschaften der unterschiedlichen Varianten welche Rolle der Kollagen-Typ im Körper übernimmt. In der folgenden Tabelle haben wir die gängigsten Kollagen-Typen aufgelistet (4):

Kollagen-Typ Vorkommen
Typ I Haut, Sehnen, Gefäße, Knochen, innere Organe, Faszien, Dentin
Typ II Knorpel, Glaskörper des Auges
Typ III Haut, Blutgefäße, Uterus
Typ IV Basallamina von Epithel- und Endothelzellen, Nieren-Glomeruli
Typ V Basallamina von glatten und gestreiften Muskelzellen

Gerade bei entzündeten Gelenken kann die Einnahme von nativem Kollagen Typ II eine schmerzlindernde Wirkung haben. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Hersteller Kollagen Typ II bei den Wirkstoffen explizit anführt.

Abgesehen von den Arten, kann man auch zwischen der Qualität des Kollagens unterscheiden. Natives Kollagen wird schonender verarbeitet als denaturiertes:

  • Natives Kollagen: Hat ursprüngliche Struktur
  • Denaturiertes Kollagen: Durch Säure oder Hitze veränderte Struktur

Packungsgröße

Die meisten Kollagen-Drinks kommen in einer Box mit 30 Ampullen a 25 Milliliter. Diese reichen bei einer täglichen Einnahme von einer Ampulle für rund ein Monat. Es gibt auch Produkte mit einer geringeren Stückzahl oder weniger Inhalt.

Die meisten Hersteller empfehlen die Einnahme von Kollagen-Drinks über mehrere Monate, meist 8 bis 12 Wochen. Dabei solltest du dir überlegen wie lange du den Drink zu dir nehmen möchtest und vergleichen welche Packungsgröße sich über diesen Zeitraum besser rentiert. Genaue Informationen zur Einnahme findest du in der Produktbeschreibung oder in der Packungsbeilage.

Zusätzliche Inhaltsstoffe

Viele Kollagen Nahrungsergänzungsmittel werden mit weiteren Inhaltsstoffen kombiniert, um die gewünschte Wirkung zu intensivieren. Wir erklären dir in diesem Schritt kurz die häufigsten Zusätze und welche Wirkung sie haben.

  • Biotin: Biotin ist ein Bestandteil von Enzymen. Es wirkt an vielen Prozessen im Körper mit. Beispielsweise am Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel. Zusätzlich regt Biotin den gesamten Stoffwechsel an und unterstützt die Regeneration von Haarwurzeln und dem Nagelbett. Ein Mangel an Biotin im Körper kommt nur selten vor. Das Vitamin ist wasserlöslich und wird vom Körper abgebaut und großteils über Urin und Stuhl ausgeschieden. (6)
  • Vitamin E: Im menschlichen Körper kommt Vitamin E in der Leber, dem Fettgewebe, den Nebennieren, in der Skelettmuskulatur, dem Herz und beim männlichen Geschlecht in den Hoden vor. Es ist eines der wichtigsten Schutzvitamine und ist in jeder Zelle des Körpers vorhanden. Dabei fängt es Radikale ab und leistet einen essenziellen Beitrag am Schutz der Gefäße. Auch für die Funkion des Immunsystems ist Vitamin E von Bedeutung. (7)
  • Vitamin C: Wasserlösliches Vitamin C ist lebenswichtig. Es fängt freie Radikale ein und hat einen antioxidative Wirkung. Das bedeutet, dass es oxidative Schäden im Körper reduziert. Es hat außerdem eine entscheidende Rolle im Aufbau von Kollagen, Carnitin und Hormonen. Zusätzlich fördert Vitamin C die Aufnahme von Eisen. Symptome eines Mangels können unter anderem Müdigkeit, Muskelschwäche und Infektionsanfälligkeit sein. (8)
  • Hyaluron: Hyaluronsäure übernimmt wichtige Funktionen in der Haut und den Gelenken. Die Wirkung von Hyaluron in Nahrungsergänzungsmitteln ist jedoch nicht bewiesen. Die Säure ist im ganzen Körper vorhanden und wird durch spezielle Proteine in der Zellmembran gebildet. Im Bereich der Haut sorgt die Säure für Elastizität und Straffheit und bei Gelenken für einen reibungsfreien Bewegungsablauf. Die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure nimmt mit zunehmendem Alter ab. (9)

Allergene

Nahrungsergänzungsmittel können Allergene enthalten. Manche Konsumenten/innen reagieren beispielsweise auf Fischkollagen. Wenn dir bereits Allergien bekannt sind, solltest du dir die Inhaltsstoffe des Produktes gut durchlesen und gegebenenfalls beim Hersteller nachfragen.

Wenn dir noch keine Allergien bekannt sind, benutze das Produkt nur solange du es gut verträgst. Sprich etwaige Unverträglichkeiten am besten mit einem Arzt ab.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Kollagen-Drink kaufst

Damit dem Kauf eines Kollagen-Drinks nichts mehr im Wege steht, haben wir in diesem Teil des Artikels die meist gestellten Fragen aufgelistet und beantworten diese ausführlich. Wenn du noch weitere Fragen zu dem Thema hast, hinterlasse uns gerne ein Kommentar.

Was ist Kollagen und wie wirkt es?

Kollagen, international auch als “Collagen” bezeichnet, ist ein wasserunlösliches, faserig aufgebautes Protein in der extrazellulären Matrix. Vereinfacht gesagt bedeutet das: Kollagen bildet mit vielen anderen Komponenten ein Gerüst um die Zellen. So verleiht es den Knochen, den Sehnen, den Bändern, der Haut und vielem mehr Elastizität, Druckresistenz und Reißfestigkeit. (1)

Im Körper von Menschen und Tieren ist es für rund 25 Prozent des Proteinhaushaltes verantwortlich. Kollagen hat Einfluss auf den Aufbau von Bindegewebe, Blutgefäßen, Bändern, Sehnen, Knorpeln und Knochen, sowie den Aufbau von Zähnen und Haut. (1)

Wird es dem Körper zusätzlich zugeführt, werden dem Protein die folgenden Wirkungen nachgesagt:

Gelenke und Haut

Im Laufe des Alterungsprozesses produziert der Körper selbst langsamer Kollagen. Aus diesem Grund greift auch die Kosmetik vermehrt auf Kollagen als Wirkstoff zurück. Mehrere Studien haben sich damit beschäftigt, ob Kollagen das Hautbild verbessert. Dabei ist die Behandlung mit reinem Kollagen und jene mit Mischprodukten zu unterscheiden.

Kollagen-Drink-1

Mit zunehmendem Alter vermindert und verlangsamt sich die körpereigene Kollagenproduktion. Um Falten und schwachem Bindegewebe vorzubeugen, lohnt es sich Nahrungsergänzungsmittel mit Kollagen zu konsumieren.
(Bildquelle: Todd Cravens / Unsplash)

Oft wird Kollagen in Kombination mit Vitaminen, Biotin oder Hyaluronsäure eingesetzt. 2020 veröffentlichten Chemiker der Universität Hamburg eine Studie, in der sie eine Verbesserung des Hautbildes durch die orale Einnahme von Kollagen-Peptiden feststellen konnten. (10)

Tierversuche haben gezeigt, dass Kollagen die Regeneration von Gewebe fördert. Im Rahmen der Versuche wurde radioaktiv markiertes Kollagen verabreicht und dieses tauchte später in Gelenkstrukturen und der Haut wieder auf. Für diesen Prozess ist Vitamin C essenziell. (11)

Kollagen hat positive Effekte auf Gelenke und Haut.

Die Versuche haben außerdem gezeigt, dass Kollagen den Gewebeabbau reduziert. Zusätzlich hemmt Kollagen Entzündungen im Körper und lindert Schmerzen. (11)

Ob Kollagen positive Effekte zur Behandlung von Cellulite hat, konnte wissenschaftlich noch nicht eindeutig belegt werden.

Kollagen und Rheuma

Im Zuge einer Erkrankung mit Rheuma entzündet sich das Gelenk stark. Dies sorgt dafür, dass der Knorpel stark geschädigt und abgebaut wird. Zusätzlich bilden viele Rheumapatienten Antikörper im Blut, welche den Knorpel angreifen. Eine Studie im International Journal of Food Siences and Nutrition zeigte, dass Kollagen die Schmerzen bei Rheumapatienten deutlich geringer ausfielen. (14)

Bei Rheuma ist die Verwendung von  nativem Kollagen Typ II für die Behandlung wichtig.

Auch zur Behandlung von Fibromyalgie (Weichteilrheuma) wird mit Kollagen geforscht. Erste Untersuchungen deuten dabei auf die Wirksamkeit von Kollagen als Behandlungsmethode hin. Im Rahmen eines klinischen Versuches von G.B. Olsen, wurden 20 Patienten erfolgreich mit Kollagenhydrolysat behandelt. Dabei sprachen manche Probanden stärker an als andere. (15)

Muskelabbau und Sport

Beim Sport werden die Gelenke besonders stark beansprucht. Die Folge können Schmerzen in den Gelenken oder Verschleißerscheinungen sein. Eine Studie des Department of Nutrition and Sports Nutrition for Athletics aus den USA, untersuchte den Einfluss von Kollagen auf Gelenkschmerzen bei Sportlern und konnte eine Schmerzverringerung feststellen.

Eine Kombination aus Kollagen und Sport mindert den Abbau von Muskeln (Sarkopenie).

Gerade bei kranken Menschen kann dieser Vorgang so verlangsamt werden. Das dies funktionieren kann, zeigt eine Studie von Denise Zdzieblik. In dieser wurden 53 älteren Männern Kollagen verabreicht und ihre Muskeln für 12 Wochen trainiert. Um die Ergebnisse dieser Studie zu untermauern, müssen jedoch noch weitere durchgeführt werden. (12)

Da die Werte jedoch großen Schwankungsbreiten unterlagen, müssen weitere Studien durchgeführt werden. (13)

Wann und für wen ist die Einnahme von Kollagen sinnvoll?

Der menschliche Körper kann selbst Kollagen produzieren. Bei gesunden Menschen regelt sich der Kollagen-Bedarf also von alleine. Gerade bei jungen Menschen bildet sich Kollagen in großen Mengen. Mit zunehmendem Alter lässt dieser Prozess deutlich nach. Die Anzahl der Falten nimmt zu, die Haut erschlafft und Knorpelstrukturen bauen sich leichter ab.

Ein erhöhter Bedarf an Kollagen entsteht also durch zu langsames Aufbauen der Strukturen oder erhöhter Gewebebelastung. Folgende Personengruppen können einen Bedarf für Kollagenaufbau haben:

  • Ältere Personen
  • Rheumatiker
  • Arthrosepatienten
  • Diabetiker
  • Raucher
  • Personen mit Hautschäden / Wunden
  • Personen mit Sarkopenie (Muskelabbau)

Diese Personengruppen verfügen meist über ein geschwächtes oder stark belastetes Bindegewebe. Kollagen fördert jedoch auch den Muskelaufbau und schützt die Gelenke. Deshalb greifen auch Bodybuilder auf Kollagen als Nahrungsergänzungsmittel zurück.

Für die Einnahme von Kollagen gibt es keine festen Zeiten. Viele Hersteller empfehlen die Einnahme gemeinsam mit einer Mahlzeit. Wann du diese zu dir nimmst liegt aber an dir.

Welche Nebenwirkungen hat Kollagen?

Product Safety Laboratories aus den USA führen 2010 eine Studie durch, um die Sicherheit und toxikologische Bewertung von Typ-II-Kollagen herauszufinden. Dabei kamen sie zu dem Ergebnis, dass Kollagen als Nahrungsergänzungsmittel unbedenklich ist. Im Tierversuch zeigten sich bei einer Dosierung von 5000 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht keine toxischen Wirkungen. (2)

Trotzdem können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Schläfrigkeit
  • Übelkeit
  • Bauchschmerzen

Solltest du kollagenreiche Nahrungsergänzungsmittel nicht vertragen, kannst du versuchen deine Ernährung umzustellen. Durch Lebensmittel die reich an Aminosäuren und Vitamin C sind, wird die körpereigene Kollagenproduktion angeregt.

Welche Alternativen gibt es zu Kollagen?

Als Alternative zu Nahrungsergänzungsmitteln mit Kollagen kann man seine Ernährung umstellen. Diese sollte dann aus Lebensmitteln bestehen, die über viele Aminosäuren und Vitamin C enthalten. Aminosäuren sind wichtig für die Kollagenbildung im Körper.

Lebensmittelgruppe Beispiele
Tierisch Gelantine (Schwein, Rind, Geflügel), Knochenbrühe (Rind, Huhn, Fisch)
Nüsse / Kerne Erdnüsse, Sonnenblumenkerne, Sesamsamen, Mohnsamen, Walnüsse
Gerteide Hanfsamen, Hefeflocken, Hafer, Hirse, Gerste
Obst / Gemüse / Kräuter Acerolapulver, Hagebutte (Pulver), Sanddorn (Saft), Brennesselsamen, Baobab (Pulver), Guave, Paprika, Brokkoli
Vital-Pilze Shiitake, Chaga, Igelstachelbart

Um dem Abbau von Kollagen entgegen zu wirken sollten Lebensmittel konsumiert werden, die reich an Vitamin E und Vitamin C sind. Diese beiden Vitamine sind Gegenspieler zu Kollagenasen und sorgen dafür, dass dieses länger im Körper erhalten bleibt.

Ebenfalls empfehlenswert sind Lebensmittel, welche reich an Kieselsäure sind. Diese ist für die Bildung von Bindegewebsfasern in der Haut von Bedeutung. Zu kieselsäurereichen Lebensmitteln zählen beispielsweise Hirse, Hafer, Gerste und Brennnessel.

Welche Darreichungsformen von Kollagen gibt es?

Kollagen als Nahrungsergänzungsmittel gibt es in verschiedenen Formen. Dabei hat jede Variante ihre eigenen positiven und negativen Aspekte. Grundsätzlich lässt sich zwischen vier Varianten unterscheiden.

Im Folgenden zeigen wir dir die Vor- und Nachteile der einzelnen Varianten auf. So findest du im Handumdrehen die richtige Art von kollagenhaltigem Nahrungsergänzungsmittel für dich.

Kollagen Drink

Kollagen Drink

Kollagen-Drinks sind meist in kleinen Sets von mehreren Ampullen erhältlich. Diese müssen nicht weiter verarbeitet werden und können direkt getrunken werden. Die Ampullen-Sets reichen meist für 30 Tage und sind leicht zu transportieren.

Vorteile
  • Einfache Einnahme
  • leicht zu transportieren
  • mit verschiedenen Wirkstoffen verfügbar
Nachteile
  • Teuer
  • viel Verpackungsmaterial

Die Ampullen sind in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich und mit einem Stück täglich leicht zu dosieren. Gerade Drinks beinhalten meist noch weitere Wirkstoffe. Auf diese solltest du vor dem Kauf genau achten und die verschiedenen Produkte vergleichen. Oft sind Vitamine oder Hyaluron zur gesteigerten bekämpfung gegen Alterserscheinungen hinzugefügt.

Kollagen Tablette

Kollagen Tablette

Auch in Form von Tabletten ist Kollagen erhältlich. Die tägliche Dosierung dieser variiert je nach Hersteller teilweise stark. Ebenfalls sehr unterschiedlich sind die Packungsgrößen. Tabletten sind in mehreren hundert Stück erhältlich.

Vorteile
  • Einfache Einnahme
  • Bequemer Transport
  • Viele pflanzliche Varianten
Nachteile
  • Flüssigkeit zur Einnahme benötigt
  • Im Ganzen zu Schlucken
  • Geschmack der Tablette

Die Tabletten sind meist geschmacklos und müssen mit reichlich Wasser konsumiert werden. Der große Vorteil der Tabletten ist, dass sie sehr klein und leicht zu transportieren sind. So kannst du immer ein paar Stück bei dir tragen und eine Erinnerung im Handy erinnert an die Einnahme.

Kollagen Kapsel

Kollagen Kapsel

Kollagen Kapseln sind den Tabletten sehr ähnlich. Es müssen meist ein bis zwei Stück täglich eingenommen werden. Zur unzerkauten Einnahme ist genauso wie bei Tabletten ausreichend Flüssigkeit erforderlich. Die Kapseln sind meist geschmacklos und können aus mehreren Inhaltsstoffen bestehen.

Vorteile
  • Schnelle Einnahme
  • Komfortabler Transport
  • Viele pflanzliche Alternativen
Nachteile
  • Im Ganzen zu schlucken
  • Flüssigkeit zur Einnahme nötig
  • Geschmack der Kapsel

Kapseln werden meist mit besonderem Fokus auf Haut, Haare und Nägel angeboten. Sie sind ebenso wie Tabletten kompakt und leicht zu transportieren. In Form von Kapseln wird auch eine Vielzahl an veganen Optionen angeboten.

Kollagen Pulver

Kollagen Pulver

Kollagen in Form von Pulver ist in großen Mengen erhältlich und reicht für einen längeren Zeitraum. Das Pulver kann beliebig dosiert und mit anderen Komponenten gemischt werden. So kannst du es beispielsweise einfach in dein Müsli, deinen Smoothie oder Säfte mixen.

Vorteile
  • In großen Mengen verfügbar
  • Hitzebeständig
  • Geschmacksneutral
Nachteile
  • Umständlich zu transportieren
  • Nur wenige Kombinationen mit anderen Wirkstoffen
  • Muss wieterverarbeitet werden

Das Pulver ist geschmacklos und hitzebeständiger als der Rest der Kollagen-Supplements. Ein Nachteil des Pulvers ist die fehlende Mobilität. Es kann im Vergleich zu den andere Varianten nur schwer auf Reisen oder im Alltag für Unterwegs mitgenommen werden.

Was kosten Kollagen-Drinks?

Kollagenhaltige Flüssigkeiten sind grundsätzlich in zwei Formen erhältlich. Trinkampullen und Flaschen. Die Ampullen kommen in der Regel in Sets aus 30 Stück mit einer Füllmenge von jeweils 25 Millilitern. Dabei wird jeden Tag eine Ampulle getrunken.

Typ Preis für 1 Monat
Ampullen Preis für ein Set mit 30 Ampullen ca. 35-80 Euro
Drink ca. 25-90 Euro

Die Beauty-Shots in der Flasche sind ebenfalls ein- bis zweimal täglich zu trinken und laut Herstellerangabe über mehrere Wochen zu konsumieren.

Wo kann ich Kollagen-Drinks kaufen?

Kollagen-Drinks können sowohl online, wie auch in zahlreichen Drogeriemärkten oder Apotheken erworben werden.

Hier siehst du eine kleine Auswahl an Online-Shops und Stores die Kollagen-Drinks verkaufen:

  • Amazon.de
  • DocMorris.de
  • ShopApotheke.de
  • BIPA
  • DM
  • Müller
  • Rossmann

Kann ich Kollagen während der Schwangerschaft einnehmen?

Wenn du Kollagen gut verträgst, kannst du es auch währende der Schwangerschaft oder während dem Stillen zu dir nehmen. Auch das Bindegewebe der Fruchtblase ist aus Kollagen aufgebaut und kann bei einem Mangel an Kollagen Risse bilden.

Kollagen kann dabei helfen, das Bindegewebe zu stärken und Dehnungsstreifen vorzubeugen.

In extremen Fällen kann das zu einem Platzen der Membran und zu Frühgeburten führen.

Wie weiter oben bereits angeführt, wird zur Kollagensynthese viel Vitamin C benötigt. Eine Studie des American Journal of Obstetrics and Gynecology hat herausgefunden, dass Frauen mit einer schlechten Vitamin-C-Versorgung einem doppelt so hohen Risiko für einen Membranriss ausgesetzt sind als jene mit einem guten Vitamin C Spiegel.

Die Forscher der Studie betonten auch, dass schon vor der Befruchtung auf ausreichende Vitamin-C-Aufnahme geachtet werden sollte, sonst bleibt das Risiko des Platzens der Fruchtblase weiterhin hoch. (5)

Wie lange sollte ich Kollagen einnehmen?

Wie lange du Kollagen einnimmst, hängt ganz von dir selbst ab und wie gut du es verträgst. Der Körper kann Kollagen nicht speichern oder einlagern. Kann der Körper seinen eigenen Kollagen Bedarf nicht mehr ausreichend decken, muss ihm wohl längerfristig Kollagen zugeführt werden.

Wenn du der Meinung bist, dass Kollagen einen positiven Effekt bei dir auslöst, kannst du es auf lange Zeit verwenden. Wenn du keinen positiven Effekt bemerkst, hörst du einfach wieder damit auf. Grundsätzlich gilt: Höre auf deinen Körper.

Kann ich selbst einen Kollagen-Drink zubereiten?

Deinen eigenen Kollagen-Drink kannst du am einfachsten mit etwas Kollagen-Pulver herstellen. Dieses kannst du in leckere Smoothie-Rezepte inkludieren oder du mischst das Pulver einfach mit etwas Saft deiner Wahl. Das Pulver selbst hat nahezu keinen Eigengeschmack und fällt nicht auf.

Kollagen-Drink-2

Du kannst dir deinen täglichen Kollagen-Drink ganz einfach selbst zubereiten. Dazu benötigst du nur etwas Kollagen Pulver und die Zutaten für deinen Lieblingssmoothie.
(Bildquelle: Chelsea Shapouri / Unsplash)

Am besten kombinierst du das Pulver mit Zutaten der oben angeführten Lebensmittelliste. So regst du die Produktion von Kollagen in deinem Körper noch zusätzlich an.

Bildquelle: Oksana/ 123rf.com

Einzelnachweise (15)

1. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg. Lexikon der Biologie - Kollagen.
Quelle

2. Marone PA, Lau FC, Gupta RC, Bagchi M, Bagchi D. Safety and toxicological evaluation of undenatured type II collagen. Toxicol Mech Methods. 20(4), 2010, 175–189.
Quelle

3. Klartext-Nahrungsergänzkung. Verbraucherzentrale. Herkunft Kollagen-Peptide. Stand: 27.02.2018
Quelle

4. Dr. Antwerpes Frank. Kollagen. Online in: DocCheck Flexikon. Stand: 19.02.2018
Quelle

5. Siega-Riz, Anna Maria, et al., “What are pregnant women eating? Nutrient and food group differences by race”, American Journal of Obstetrics and Gynecology
Quelle

6. Verbraucherzentrale. Sorgt Biotin für gesunde Haut, glänzende Haare und feste Nägel? Stand: 25.01.2019
Quelle

7. Verbraucherzentrale. Vitamin E zum Schutz vor Herzinfarkt und Krebs? Stand: 04.07.2019
Quelle

8. Verbraucherzentrale. Vitamin C - erstaunlich gesund? Stand: 09.04.2020
Quelle

9. Verbraucherzentrale. Ist Hyaluronsäure gut für Haut und Gelenke? Stand: 12.08.2019
Quelle

10. Streker M., et al. 2020. Georg Thieme Verlag KG Stuttgart. Einfluss oraler Kollagen-Peptide auf die Hautqualität am ganzen Körper.
Quelle

11. Proksch, E. et al. (2014): Oral supplementation of specific collagen peptides has beneficial effects on human skin physiology: a double-blind, placebo-controlled study. Skin Pharmacol Physiol. 27(1):47-55.,
Quelle

12. Zdzieblik, D. et al. (2015): Collagen peptide supplementation in combination with resistance training improves body composition and increases muscle strength in elderly sarcopenic men: a randomised controlled trial. Br J Nutr. 28;114(8):1237-45.
Quelle

13. Clark, K.L. et al. (2008): 24-Week study on the use of collagen hydrolysate as a dietary supplement in athletes with activity-related joint pain. Curr Med Res Opin. 24(5):1485-96.
Quelle

14. Barnett, M.L. et al. (1998): Treatment of rheumatoid arthritis with oral type II collagen. Results of a multicenter, double-blind, placebo-controlled trial. Arthritis Rheum. 41(2):290-7.
Quelle

15. Olson, G.B. et al. (2000): The effects of collagen hydrolysat on symptoms of chronic fibromyalgia and temporomandibular joint pain. Cranio. 18(2):135-41.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Stefan ist Hautarzt und hat eine eigene Praxis. Nachdem viele Patienten ihn gefragt haben, ob es eine sanfte Methode für die Verjüngung der Haut gibt, hat er sich näher mit Kollagen beschäftigt. Er selbst nimm Kollagen ein, um seinen Körper von innen heraus zu stärken. Seine Erfahrungen hält er mit seinen Artikeln fest.
Lexikon der Biologie
Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg. Lexikon der Biologie - Kollagen.
Gehe zur Quelle
Safety and toxicological evaluation of undenatured type II collagen
Marone PA, Lau FC, Gupta RC, Bagchi M, Bagchi D. Safety and toxicological evaluation of undenatured type II collagen. Toxicol Mech Methods. 20(4), 2010, 175–189.
Gehe zur Quelle
Verbraucherzentrale
Klartext-Nahrungsergänzkung. Verbraucherzentrale. Herkunft Kollagen-Peptide. Stand: 27.02.2018
Gehe zur Quelle
Lexikon
Dr. Antwerpes Frank. Kollagen. Online in: DocCheck Flexikon. Stand: 19.02.2018
Gehe zur Quelle
“What are pregnant women eating? Nutrient and food group differences by race”
Siega-Riz, Anna Maria, et al., “What are pregnant women eating? Nutrient and food group differences by race”, American Journal of Obstetrics and Gynecology
Gehe zur Quelle
Verbraucherzentrale
Verbraucherzentrale. Sorgt Biotin für gesunde Haut, glänzende Haare und feste Nägel? Stand: 25.01.2019
Gehe zur Quelle
Verbraucherzentrale
Verbraucherzentrale. Vitamin E zum Schutz vor Herzinfarkt und Krebs? Stand: 04.07.2019
Gehe zur Quelle
Verbraucherzentrale
Verbraucherzentrale. Vitamin C - erstaunlich gesund? Stand: 09.04.2020
Gehe zur Quelle
Verbraucherzentrale
Verbraucherzentrale. Ist Hyaluronsäure gut für Haut und Gelenke? Stand: 12.08.2019
Gehe zur Quelle
Einfluss oraler Kollagen-Peptide auf die Hautqualität am ganzen Körper
Streker M., et al. 2020. Georg Thieme Verlag KG Stuttgart. Einfluss oraler Kollagen-Peptide auf die Hautqualität am ganzen Körper.
Gehe zur Quelle
Oral supplementation of specific collagen peptides has beneficial effects on human skin physiology
Proksch, E. et al. (2014): Oral supplementation of specific collagen peptides has beneficial effects on human skin physiology: a double-blind, placebo-controlled study. Skin Pharmacol Physiol. 27(1):47-55.,
Gehe zur Quelle
Collagen peptide supplementation in combination with resistance training improves body composition and increases muscle strength in elderly sarcopenic men: a randomised controlled trial
Zdzieblik, D. et al. (2015): Collagen peptide supplementation in combination with resistance training improves body composition and increases muscle strength in elderly sarcopenic men: a randomised controlled trial. Br J Nutr. 28;114(8):1237-45.
Gehe zur Quelle
24-Week study on the use of collagen hydrolysate as a dietary supplement in athletes with activity-related joint pain
Clark, K.L. et al. (2008): 24-Week study on the use of collagen hydrolysate as a dietary supplement in athletes with activity-related joint pain. Curr Med Res Opin. 24(5):1485-96.
Gehe zur Quelle
Treatment of rheumatoid arthritis with oral type II collagen. Results of a multicenter, double-blind, placebo-controlled trial
Barnett, M.L. et al. (1998): Treatment of rheumatoid arthritis with oral type II collagen. Results of a multicenter, double-blind, placebo-controlled trial. Arthritis Rheum. 41(2):290-7.
Gehe zur Quelle
The effects of collagen hydrolysat on symptoms of chronic fibromyalgia and temporomandibular joint pain
Olson, G.B. et al. (2000): The effects of collagen hydrolysat on symptoms of chronic fibromyalgia and temporomandibular joint pain. Cranio. 18(2):135-41.
Gehe zur Quelle