hydrolisiertes Kollagen
Zuletzt aktualisiert: 9. September 2020

Den Begriff hydrolisiertes Kollagen hast du bestimmt schon einmal in Verbindung mit Anti-Aging Produkten gehört. Jedoch besitzt es neben hautstraffenden Effekten, noch zahlreiche andere gesundheitsfördernde Eigenschaften.

In diesem Beitrag erklären wir dir, was unter dem Begriff hydrolisiertes Kollagen zu verstehen ist und klären dich über die verschiedenen Arten sowie die Einnahmeempfehlungen und möglichen Nebenwirkungen auf. Nach dem Lesen bist du auf dem neusten Stand und kennst dich in puncto hydrolisiertes Kollagen bestens aus.

Das Wichtigste in Kürze

  • Hydrolisiertes Kollagen ist ein Kollagen Protein und wird rechtlich gesehen als Lebensmittel eingestuft. “Hydrolisiert” heißt in diesem Zusammenhang, dass das Kollagen einen sogenannten Hydrolyseprozess durchlaufen hat.
  • Es kann von deinem Körper sehr gut aufgenommen werden und hat positive Auswirkungen auf deine Muskeln, Gelenke und Haut.
  • Hydrolisiertes Kollagen ist als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Pulver, Kapseln und Tabletten erhältlich. Darüber hinaus kommt es auch in der Kosmetikindustrie in zahlreichen feuchtigkeitsspendenden und hautstraffenden Cremes zum Einsatz.

Glossareintrag: Der Begriff hydrolisiertes Kollagen im Detail erklärt

Nachfolgend haben wir für dich die wichtigsten Fakten zu hydrolisiertem Kollagen zusammengefasst und erklärt. Auch die Einnahmeempfehlungen und möglichen Nebenwirkungen haben wir für dich aufbereitet, damit du dir schnell einen Überblick verschaffen kannst.

Was ist hydrolisiertes Kollagen und woher kommt es?

Hydrolisiertes Kollagen wird aus dem Strukturprotein Kollagen hergestellt und kann rechtlich gesehen als Lebensmittel eingestuft werden. Die Bezeichnung “hydrolisiert” bedeutet, dass das Kollagen Protein einen sogenannten Hydrolyseprozess durchlaufen hat. Dabei wird ein Stoff zusammen mit Wasser in seine einzelnen Bestandteile gelöst.

Anders als bei anderen Proteinen ist hydrolisiertes Kollagen jedoch kein normales, sondern ein unvollständiges Protein, da ihm entscheidende Aminosäuren fehlen.

Hydrolisiertes Kollagen-1

Hydrolisiertes Kollagen besitzt neben vielen weiteren gesundheitsfördernden Eigenschaften auch positive Effekte auf die Haut. Es kann deine Haut straffer, elastischer und feuchter machen
(Bildquelle: Chris Jarvis / Unsplash).

Hydrolisiertes Kollagen kommt in natürlicher Form in Muskel- und Bindegewebe von Menschen und Tieren vor. Als Nahrungsergänzungsmittel wird es in der Regel aus tierischen Nebenprodukten wie Bindegewebe, Haut und Knochen gewonnen.

Wie wirkt hydrolisiertes Kollagen?

Hydrolysiertes Kollagen kann sehr gut vom Körper aufgenommen werden und besitzt im Vergleich zu anderen Proteinen eine große Menge an den Aminosäuren Glycin, Prolin und Hydroxyprolin. Diese Aminosäuren benötigt dein Körper, um körpereigenes Kollagen herzustellen. (8)

Positive Wirkungen auf die Muskeln

Eine Studie konnte nachweisen, dass Kollagen bei älteren Menschen mit proteinarmer Ernährung besser in der Lage war, fettfreie Muskelmasse vor dem Abbau zu schützen, als andere Proteine. (1) Dies zeigt, dass Kollagen auch im Alter als ergänzende Proteinquelle zur Aufrechterhaltung von vorhandener Muskelmasse herangezogen werden kann.

Positive Wirkungen auf Gelenke und Haut

Einige Studien konnten nachweisen, dass die Einnahme von hydrolysiertem Kollagen zu einer Verringerung von Gelenkschmerzen und einer Erhöhung der Knorpeldichte führen konnte. (2, 3, 7) Eine erhöhte Knorpeldichte kann vor allem bei älteren Menschen positiv auf deren Gelenke auswirken, indem sie diese widerstandsfähiger gegen Verletzungen und bestimmte Krankheiten machen lassen können. (5, 6)

Bei den positiven Auswirkungen von hydrolysiertem Kollagen auf die Haut gibt es bisher noch recht wenig wissenschaftliche Belege.

Jedoch konnte bereits eine Studie nachweisen, dass das Kollagen Protein zusammen mit Vitamin C und Glucosamin bzgl. ihrer Feuchtigkeit, Glätte und Elastizität positive Auswirkungen auf die Haut haben kann. (4)

Welche Einnahmeempfehlungen gibt es?

In verschiedenen Studien konnte gezeigt werden, dass etwa 10 g des Kollagenhydrolysats pro Tag ausreichend sind, um einen positiven Effekt auf die Gelenke zu haben. (2, 3)

Um hinsichtlich der Aufrechterhaltung von fettfreier Muskelmasse eine positive Wirkung zu erzielen, sind wiederum 0,4 g pro kg Körpergewicht pro Tag nötig. (1) Achte also bitte auf die sachgemäße Dosierung, um nur die gewünschten Effekte hervorzurufen.

Welche Arten von hydrolisiertem Kollagen gibt es?

Hydrolisiertes Kollagen ist als Nahrungsergänzungsmittel im Handel in folgenden Darreichungsformen erhältlich:

  • Pulver
  • Tabletten
  • Kapseln

Welche Vor- und Nachteile die jeweiligen Varianten mit sich bringen, werden wir dir in der folgenden Tabelle genauer erklären.

Typ Vorteile Nachteile
Pulver geruchs- und geschmacksneutral, gut wasserlöslich unhandlich für unterwegs
Tabletten einfache Dosierbarkeit, praktisch für unterwegs verzögerter Wirkungseintritt, enthalten oftmals Zusatzstoffe
Kapseln einfache Dosierbarkeit, praktisch für unterwegs verzögerter Wirkungseintritt

Für zu Hause eignet sich sicherlich die Pulverform am besten, da sie individuell dosierbar und meistens auch etwas günstiger ist. Solltest du ein paar Tage verreisen oder viel unterwegs sein, wirst du dich eher für die Kapsel- oder Tablettenform entscheiden, da diese deutlich leichter zu transportieren und dosieren sind.

Zur lokalen Anwendung auf der Haut ist hydrolisiertes Kollagen darüber hinaus in zahlreichen Hautpflegeprodukten, wie z.B. feuchtigkeitsspendenden und hautstraffenden Cremes vertreten. Unser Tipp: Lass dich beim nächsten Besuch in der Drogerie oder Apotheke von den Fachangestellten beraten, um deine individuellen Ziele besser erreichen zu können.

Welche Nebenwirkungen hat hydrolisiertes Kollagen?

Trotz seiner positiven Effekte auf den menschlichen Körper besitzt hydrolisiertes Kollagen auch ein paar Nebenwirkungen, die du nicht außer Acht lassen solltest. Das Kollagen Protein sollte aus diesem Grund niemals als einzige Proteinquelle herangezogen werden, da dies ansonsten zu einem Mangel an anderen essentiellen Aminosäuren führen könnte.

Wende dich bitte vor der Einnahme hydrolisiertem Kollagen an deinen Hausarzt!

Demnach solltest du hydrolisiertes Kollagen immer nur als ergänzende Proteinquelle betrachten und auf eine ausgewogene Ernährung achten.

In einer Studie konnten zudem nach dem Verzehr von hydrolisiertes Kollagen auch negative Effekte wie Verdauungsprobleme beobachtet werden. Darüber hinaus wurde von einigen Versuchspersonen vom sehr unangenehmen Geschmack des Kollagens berichtet.

Fazit

Wie du nun weißt, besitzt hydrolisiertes Kollagen neben hautstraffenden Eigenschaften auch noch andere positive Effekte, wie z.B. auf deine Gelenke und Muskeln. Du kannst es in verschiedenen Formen zu dir nehmen, dabei solltest du aber die Packungsbeilagen lesen, um die für deinen Körper optimale Dosierung zu kennen.

Beachte, dass es sich bei hydrolisiertem Kollagen immer nur um eine ergänzende Proteinquelle handelt und ziehe neben ihr auch noch andere eiweißhaltige Quellen hinzu, um eine Unterversorgung an lebenswichtigen Aminosäuren zu vermeiden.

Bildquelle: Samborskyi/ 123rf.com

Einzelnachweise (8)

1. Hays NP, Kim H, Wells AM, Kajkenova O, Evans WJ. Effects of whey and fortified collagen hydrolysate protein supplements on nitrogen balance and body composition in older women. J Am Diet Assoc. 2009;109(6):1082-1087. doi:10.1016/j.jada.2009.03.003
Quelle

2. Clark KL, Sebastianelli W, Flechsenhar KR, et al. 24-Week study on the use of collagen hydrolysate as a dietary supplement in athletes with activity-related joint pain. Curr Med Res Opin. 2008;24(5):1485-1496. doi:10.1185/030079908x291967
Quelle

3. Bello AE, Oesser S. Collagen hydrolysate for the treatment of osteoarthritis and other joint disorders: a review of the literature. Curr Med Res Opin. 2006;22(11):2221-2232. doi:10.1185/030079906X148373
Quelle

4. Matsumoto et al (2006), Clinical effects of fish type I collagen hydrolysate on skin properties. ITE Letters on Batteries, New Technologies & Medicine, 7: 386-390
Quelle

5. Benito-Ruiz et al (2009), A randomized controlled trial on the efficacy and safety of a food ingredient, collagen hydrolysate, for improving joint comfort. International Journal of Food Sciences and Nutrition, 60: 99-113
Quelle

6. Moskowitz (2000), Role of collagen hydrolysate in bone and joint disease. Semin Arthritis Rheum, 30: 87-99
Quelle

7. Oesser et al (1999), Oral administration of (14)C labeled gelatin hydrolysate leads to an accumulation of radioactivity in cartilage of mice (C57/BL). J Nutr, 129: 1891-1895
Quelle

8. Wehner, R., Gehring, W. (2007): Zoologie, 24. vollständig überarbeitete Auflage, Georg Thieme Verlag, Stuttgart.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Stefan ist Hautarzt und hat eine eigene Praxis. Nachdem viele Patienten ihn gefragt haben, ob es eine sanfte Methode für die Verjüngung der Haut gibt, hat er sich näher mit Kollagen beschäftigt. Er selbst nimm Kollagen ein, um seinen Körper von innen heraus zu stärken. Seine Erfahrungen hält er mit seinen Artikeln fest.
Klinische Studie
Hays NP, Kim H, Wells AM, Kajkenova O, Evans WJ. Effects of whey and fortified collagen hydrolysate protein supplements on nitrogen balance and body composition in older women. J Am Diet Assoc. 2009;109(6):1082-1087. doi:10.1016/j.jada.2009.03.003
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Clark KL, Sebastianelli W, Flechsenhar KR, et al. 24-Week study on the use of collagen hydrolysate as a dietary supplement in athletes with activity-related joint pain. Curr Med Res Opin. 2008;24(5):1485-1496. doi:10.1185/030079908x291967
Gehe zur Quelle
wissenschaftlicher Artikel
Bello AE, Oesser S. Collagen hydrolysate for the treatment of osteoarthritis and other joint disorders: a review of the literature. Curr Med Res Opin. 2006;22(11):2221-2232. doi:10.1185/030079906X148373
Gehe zur Quelle
klinische Studie
Matsumoto et al (2006), Clinical effects of fish type I collagen hydrolysate on skin properties. ITE Letters on Batteries, New Technologies & Medicine, 7: 386-390
Gehe zur Quelle
klinische Studie
Benito-Ruiz et al (2009), A randomized controlled trial on the efficacy and safety of a food ingredient, collagen hydrolysate, for improving joint comfort. International Journal of Food Sciences and Nutrition, 60: 99-113
Gehe zur Quelle
wissenschaftlicher Artikel
Moskowitz (2000), Role of collagen hydrolysate in bone and joint disease. Semin Arthritis Rheum, 30: 87-99
Gehe zur Quelle
wissenschaftliche Untersuchung
Oesser et al (1999), Oral administration of (14)C labeled gelatin hydrolysate leads to an accumulation of radioactivity in cartilage of mice (C57/BL). J Nutr, 129: 1891-1895
Gehe zur Quelle
Literatur
Wehner, R., Gehring, W. (2007): Zoologie, 24. vollständig überarbeitete Auflage, Georg Thieme Verlag, Stuttgart.
Gehe zur Quelle